Beirat    Kunst    PÄdagogik    Architektur    Weblog

Lars' Farbe klarGeschwister-Scholl-Gymnasium Düsseldorf

Ein neues Gebäude für Aufenthalt und Unterricht

Planen im Konsens

Ein Gebäude in dem alle gerne arbeiten, sich gerne aufhalten ist das Ziel. Basis dafür ist eine Planung im Konsens, die die Perspektiven aller Beteiligten sammelt, sie bündelt und verknüpft bis sie zu einer Form führen und zu einem Gebäude, in der sich alle zu Hause fühlen.

Die Phase des konzeptuellen Entwurfs wird mit einem offenen Austauschprozess zwischen den Kindern und Jugendlichen, Ute Reeh als Künstlerin und der/dem Architekten beginnen. Grundlage der Planungen ist ein Ideenpool möglichst aller zur Schule gehörenden Personen.

Die Lehrerinnen und Lehrer haben am 26.08.10 bereits gesammelt - was genau so, wie es jetzt ist, erhalten bleiben soll, (dazu kann die Athmosphäre genauso gehören wie soziale, zeitliche oder räumliche Strukturen und natürlich auch einzelne Personen) - was am liebsten abgeschafft, abgerissen, rausgeworfen werden sollte - was anders sein, verändert werden oder dazukommen sollte.

Es gibt es in der ersten überraschend viel Überschneidungen zwischen den athmosphärischen Wünschen der Jugendlichen (von Februar 2010) und derjenigen der Erwachsenen.