Beirat    Kunst    PÄdagogik    Architektur    Weblog

Lars' Farbe klarGeschwister-Scholl-Gymnasium Düsseldorf

Mittagspause

Bänke für die Oberstufenwiese

Das neue Treppenhaus ist beinahe fertiggestellt, bald werden die Bauzäune entfernt. Es sollen neue Sitzgelegenheiten als Ersatz für die verwitterten und zerbrochenen Bänke auf der Oberstufenwiese gebaut oder angeschafft werden. Da diese die Situation sehr stark prägen wird, haben die Schülervertretern/innen der Oberstufe am Donnerstag, 10.03 beraten wie die neuen Bänke aussehen und wie sie platziert sein sollen.
Dabei waren
Sana Saaed, Marvin Held, Lara Deppe, Lenie Lindenau (Stufe 10)
Saskia Schewe, Robin Bothe, Dimi, Dominik Baron (Stufe 11)
Philipp Niemann, Tobias Finger, Tim Leckebusch, Nina Schwierz, Luisa Heinrichs (Stufe 12)

Hier die Vorschläge:

Es sollten 25 - 30 Schülerinnen und Schüler, in jedem Fall eine Klasse gleichzeitig auf der Wiese sitzen können.

Für wichtig halten alle, dass es auf jeden Fall Bänke mit Rückenlehne geben soll. Einstimmig wurde vorgeschlagen, dass es eine Bank direkt entlang der Rückseite des Toilettengebäudes geben soll. Die Wand des Toilettengebäudes ist dann gleichzeitig Rückenlehne.

Die Idee der 9a, große geschwungene Bänke herzustellen, findet die Mehrheit sehr gut, weil dies zu einer kommunikativen Situation führt. Für deren Form wurden verschiedene Ideen angedacht.

Es sollen hinter einer solchen langen geschwungenen Bank neue Bäume gepflanzt werden.

Tische können sein, sind aber nicht so wichtig.
Fest verbundene Kombinationen aus Bank und Tisch werden von der Gruppe zwiespältig bewertet.
Unbehandeltes Holz halten die meisten für ein nicht so geeignetes Material. Das Material sollte leicht zu trocknen sein.

Die Schülervertreter schlagen vor die Bänke, die es nicht fertig zu kaufen gibt im Kunstunterricht zu konzipieren.