Beirat    Kunst    PÄdagogik    Architektur    Weblog

Lars' Farbe klarGeschwister-Scholl-Gymnasium Düsseldorf

Mittagspause

Konsens finden

Ein neuer Standort für Basketballkörbe

roter Punkt: Früherer Standort der Basketballkörbe Schwarzer Kreis: Favorit der Klasse 9a Schwarzer Punkt: Zweiter Favorit der Klasse 9a und mit den Lehrern abgestimmter Vorschlag. Offen ist noch welches der kleinen Fußballfelder optimal ist.

Die Klasse 9a findet im und parallel zum Politikunterricht von Frau Dreßen eine Lösung für den Standort der Basketballkörbe. Diese wurden wegen der Bauarbeiten entfernt. Der bisherige Standort war nicht optimal. Schülern die auf den Steinstufen des Forums saßen oder spielten flog der Ball um die Ohren. Nach Abschluss der Bauarbeiten ist die Glasfront des neuen Aufzugs zu nah, so dass auch der Schulleiter Herr Schrader meint, dass es Sinn macht die Körbe zu versetzen. So nutzen wir diese Frage um auszuprobieren ob und wie es möglich ist in so einer großen Gemeinschaft einen Konsens zu finden.

Zunächst einigen sich alle Schüler der Klasse 9a auf einen Vorschlag erster und zweiter Priorität. Dann tragen die beiden Klassensprecher den Vorschlag auf einer SV-Sitzung vor und beraten ihn dort. Die älteren Schülerinnen und Schüler interessieren sich wenig für das Thema, obwohl alle mal in dem Alter waren, als Basketballspielen attraktiv war. Alle Schülervertreter werden gebeten den Vorschlag in ihren Klassen zu beraten. Im nächsten Schritt trägt die Klasse 9a diesen und alle weiteren Planungen auf der Lehrerkonferenz vor. Zwei Wochen später berät Herr Fleuter, Vorsitzender der Fachschaft Sport nach Rücksprache mit den Sportlehrern mit der Kommunikationsgruppe der 9a. Eine gute Lösung wird beraten. Statt bisher 2 sollen 4 Basketballkörbe installiert werden. Eines der drei kleineren Fußballfelder auf dem Sportplatz soll an den Querseiten zusätzlich mit je zwei Basketballkörben ausgestattet sein, so dass das Feld in den Pausen auch zum Basketballspielen genutzt werden kann. Die benachbarte Hulda-Pankok-Gesamtschule musste gefragt werden, ob sie einverstanden ist und welches der drei Fußballfelder erweitert werden soll. Die neuen Körbe können dann von Schülern beider Schulen in den Pausen genutzt werden.

Am 24.01.11 trafen sich Lisa, Zainab, Alekso und Tim aus der Kommunikationsgruppe der 9a zu einem Gespräch mit Frau Haussmann, der Schulleiterin der Hulda-Pankok-Gesamtschule. Es muss noch die Sicherheit und die Aufsicht geklärt werden. Wir erfuhren, dass auch die Schule für Metallgewerbe einbezogen werden muss, die ebenfalls den gemeinsamen Sportplatz nutzt.
Die Finanzgruppe der 9a sucht nach einer Finanzierungsmöglichkeit für die zusätzlichen Basketballkörbe.